26.01.01 11:17 Uhr
 21
 

Zugunglück von Brühl

Die Staatsanwaltschaft Köln hat gegen den Lokführer und drei Mitarbeiter der Bahn Anklage erhoben.
Knapp 1 Jahr nach dem verheerenden Unglück wirft die Staatsanwaltschaft den Vier Angeklagten fahrlässige Tötung und fahrlässige Körperverletzung vor.

Neben dem 29-jährigem Lokführer stehen ein 34-jähriger Sachbearbeiter der Bahn, zuständig für die Eintragung der Baustellen im sog. Betriebsbuch, sowie 2 Bahnangestellte die für Bau- und Betriebsanweisungen zuständig sind, vor Gericht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Jammalappen
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Zugunglück, Brühl
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hund Schnauze mit Isolierband zugeklebt - Fünf Jahre Haft für Tierquäler
Peine: Straßenkrawalle unter Flüchtlingen
Stewardess springt für erkrankten Co-Piloten ein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hund Schnauze mit Isolierband zugeklebt - Fünf Jahre Haft für Tierquäler
Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Peine: Straßenkrawalle unter Flüchtlingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?