26.01.01 10:39 Uhr
 153
 

NPD Antrag als unbegründet abgelehnt

Ein Antrag der NPD, mit dem Ziel der Akteneinsichtspflicht von Bundestag,Bundesrat und Bundesregierung, wurde vom Karlsruher Verfassungsgericht abgelehnt.

Als Grund der Ablehnung nannte der Richter,dass es unbegründet sei und auch nicht im Gesetz verankert ist, einen Eilantrag dieser Art zu gewähren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: thom_de
Rubrik:   Politik
Schlagworte: NPD, Antrag
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Krankenschwester schreibt Bundeskanzlerin: "Pflegekräfte leiden in Ihrem Land"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?