26.01.01 09:18 Uhr
 13
 

Atommüllfässer einer Fernsehproduktion sorgen für Panik der Anwohner.

Ein spanischer Umweltschützer fand, ausgerechnet nach einer Demonstration gegen das britische Atom-U-Boot "Tireless", welches mit einem Schaden am Kühlsystem des Reaktors in Gibraltar liegt, an einem Fluss Fässer mit dem Atom-Zeichen.

Der Mann gab Alarm und brachte Panik unter die Bevölkerung. Wie sich später herausstellte, waren die Fässer Teil der Kulisse einer Fernsehproduktion und einfach vergessen worden. Der TV-Firma droht keine Anzeige, die Umweltschützer wurden ermahnt.


ANZEIGE  
WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Panik, Atommüll, Anwohner
Quelle: www.csn-malaga.com


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?