25.01.01 23:27 Uhr
 5
 

Hans Magnus Enzensberger zur 68er Debatte

Enzensberger hält die gegenwärtige Diskussion über die 68er-Periode für eine Schein-Debatte, um die Medien zu füttern.

Er hält das Ganze für eine Ablenkung von den gegenwärtigen Problemen wie z.B. der Globalisierung, der Sicherung der Altersversorgung oder der Biopolitik.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: somewhat
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Debatte
Quelle: dpa.nkb.zet.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Manchester: Donald Trump bezeichnet Terroristen als "bösartige Verlierer"
Fernsehsender lassen keine Oppositionspolitiker bei TV-Duell zu
Militärgeheimdienst ermittelt gegen Stabsoffizier wegen Kritik an von der Leyen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Gewerkschaft machen vermehrt psychische Probleme bei Spielern Sorgen
Fußball: BVB-Star Shinji Kagawa schreibt bewegenden Blog-Text über Anschlag
Was ärgert Amerikaner, Briten und Franzosen am meisten an Deutschen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?