25.01.01 18:44 Uhr
 11
 

Mordprozess ohne Leiche, Indizienprozess in Sachsen

Der 43 jährige Schlosser aus Johnsdorf, in Sachsen, ist des Mordes an seiner Frau angeklagt. Er soll sie wegen Habgier getötet haben. So meint es der Staatsanwalt. Der Ehemann saß in der Badewanne, als sie verschwand, so seine Aussage.

Die Suchaktion nach der Ehefrau hatte bundesweit großes Aufsehen erregt, als sie vermisst gemeldet wurde. Dann allerdings fanden die Beamten der Polizei den Führerschein und den Personalausweis der Frau im Hohlraum unter einer Treppe,nur keine Leiche.

Sowie 80000.- DM an Bargeld. Deshalb besteht der Verdacht der Mann habe seine Frau, wegen Habgier umgebracht. Das Grundstück am Haus wurde ganze 11 Tage umgepflügt, aber es war nix zu finden. Nun muss der Prozess Klärung bringen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ForrestG
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Leiche, Sachsen, Indiz
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche "Fachkräfte" schlagen afrikanisches Kleinkind mit Schlagringen krankenhausreif
Bewährungsstrafe für Politiker: Spendengelder für Domina-Geschenke abgezweigt
Christen fliehen aus dem Nordsinai



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche "Fachkraft" vergewaltigt und erschlägt Kind
So machen Neonazis Kohle
Wilde: 19 Tage altes Baby von deutscher "Fachkraft" zu Tode gef_ickt!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?