25.01.01 17:10 Uhr
 13
 

Gute Kleidung und warum sie im Umgang mit Kunden Pflicht ist

Nach Aussagen eines Münchner Psychologen trägt man nicht umsonst Anzüge in der Businesswelt.
Sie sind dazu da, im Gehirn des Gegenübers Sympathie zu erzeugen.

Die Freund-Feind-Kennung im limbischen System wird durch entsprechende Identifikation mit dem Verhandlungspartner ausgeschaltet.
Die Identifikation mit dem Gegenüber funktioniert dabei über den Einheitsdress, also den Anzug.

Nur so, sagt Häusel, Herausgeber des Buches "Think Limbic!", sei es möglich mit völlig unbekannten Leuten Geschäfte zu machen. Der richtige Dress spiele dabei die entscheidende Rolle.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marho76
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Kunde, Kleid, Kleidung, Pflicht, Umgang
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Bauruine will sich partout nicht sprengen lassen
Südafrika: Schwarzer bekommt bei Transplantation Penis von Weißem
Israel: Frau wegen Verwendung von irreführenden Emojis zu Geldstrafe verurteilt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?