25.01.01 16:24 Uhr
 63
 

Bosch und das Airbag-Tuning

Bei der Reaktionszeit im Straßenverkehr entscheiden oft Sekundenbruchteile. Soviel Zeit hat ein Airbag nicht, will er bei einem Unfall Leben retten.

Statt 50 Millisekunden zwischen Aufprall und Airbagauslösung sollen durch neue Sensortechniken 15 Millisekunden erreicht werden. Nach diesem Zeitraum entscheidet die Elektronik, ob der Airbag aktiviert wird oder nicht.

Außerdem kann je nach Schwere des Aufpralls eine unterschiedliche Stufe der Aktivierung erfolgen. Neue Sensoren sorgen für das Erkennen eines schweren seitlichen Aufpralls, bisher eine der Schwachstellen des Airbag-Konzepts.


WebReporter: emmess
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Tuning, Airbag, Bosch
Quelle: www.autojournal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ab sofort härtere Strafen in Sachen Rettungsgasse, Handy am Steuer uvm.
Neue Gesetze und Regelungen 2018 (Kfz-Steuer, Winterreifen, eCall)
Nach "Leistungsüberprüfung": Tesla kündigt Hunderten Mitarbeitern



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein
Griechenland: Einnahmenüberschuss soll an arme Bürger verteilt werden
USA: Ex-"Buffy"-Star Nicholas Brendon wegen Attacke auf Freundin verhaftet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?