25.01.01 15:42 Uhr
 4
 

Hornblower Aktie im Blickpunkt: Exodus

Exodus, Weltmarktführer von Webhosting Dienstleistungen, berichtete gestern nach Börsenschluss Ergebnisse für das vierte Quartal. Der pro forma Verlust je Aktie (vor Goodwill Abschreibungen) belief sich auf 13 Cents, erwartet waren von uns minus 18 Cents. Allerdings lag das EBITDA mit 26,5 Mio. Dollar unter den Erwartungen (29,7 Mio. Dollar). Für 2001 rechnet Exodus mit einen Umsatz von 2 bis 2,3 Mrd. Dollar. Dies liegt unter der bisherigen Marktprognose von 2,4 Mrd. Dollar. Exodus spürt die Dot.com Pleitewelle, deren negative Auswirkungen auch noch die Ergebnisse im ersten Quartal 2001 belasten dürften. Allerdings gelingt es Exodus zunehmend Kunden aus der „Old Economy“ zu gewinnen, was in einem höheren Umsatz je Kunde resultiert. Die Unternehmen lagern ihre eigenen Websites auf die Exodus-Server, was wesentlich günstiger ist, als die IT-Soft- und Hardware im eigenen Haus bereitzustellen. Wir erwarten nach den Nachrichten kurzfristige Kursschwäche, raten diese aber zu nutzen, um Positionen aufzustocken. Wir sehen das Geschäftsmodell weiterhin als außerordent-lich vielversprechend an. Die für März angekündigten Preiserhöhungen belegen die hohe Nachfrage nach den Exodus-Dienstleistungen und dürften sich in einer deutlichen Margenverbesserung niederschlagen. Angesichts der hohen Gewinnwachstumsaussich-ten (erw. Gewinnreihe: 01: $-0,53; 02: $+0,27) weiterhin KAUFEN. (Stop: 20 Dollar)


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Aktie, Blick
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wegen Nitrat-Verseuchung: Trinkwasser kann bis zu 62 Prozent teurer werden
Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen - Die Türen klemmen
Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leben von Playboy Rolf Eden soll als Serie verfilmt werden
Burt Reynolds lehnte Rollen wie "James Bond" oder "Han Solo" ab
Donald Trumps Wahlslogan 2020 ist derselbe wie in Horrorfilm "The Purge 3"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?