25.01.01 15:13 Uhr
 25
 

Indien - das "Ministerium für den Schutz der Kühe" gibt Verhaltensregeln bekannt

Das "Ministerium für den Schutz der Kühe" des Bundesstaates Gujarat hat jetzt einen Kabinettsbeschluss der Öffentlichkeit vorgelegt. Darin wird von der Bevölkerung gefordert, vor jeder Mahlzeit eine herrenlose Kuh zu füttern.

Auch alle Minister sollen sich vorbildlich zeigen und mindestens eine Kuh zu Hause versorgen.

Ursache für diese seltsame Maßnahme ist die anhaltende Dürre im Land, die die heiligen Rindviecher bedroht.

Nur Gujarat hat so ein Sonderministerium, das sich nur um das Wohl der Kühe zu kümmern hat.

Hindus sind die Tiere heilig und man darf sie auch nicht töten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Indien, Minister, Schutz, Kuh, Verhalten, Ministerium
Quelle: newsticker.nzz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Student beendet US-Elite-Uni Harvard mit Rap-Album als Abschlussarbeit
Jack White macht aus "White Stripes"-Song ein Kinderbuch
Solidaritätslesung: Jan Böhmermann trägt Briefe von inhaftiertem Deniz Yücel vor



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Manchester: Islamischer Staat reklamiert den Anschlag für sich
Simbabwe: Elefant tötet südafrikanischen Großwildjäger
Manchester: Selbstmordattentäter kündigte Anschlag wohl auf Twitter an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?