25.01.01 15:13 Uhr
 25
 

Indien - das "Ministerium für den Schutz der Kühe" gibt Verhaltensregeln bekannt

Das "Ministerium für den Schutz der Kühe" des Bundesstaates Gujarat hat jetzt einen Kabinettsbeschluss der Öffentlichkeit vorgelegt. Darin wird von der Bevölkerung gefordert, vor jeder Mahlzeit eine herrenlose Kuh zu füttern.

Auch alle Minister sollen sich vorbildlich zeigen und mindestens eine Kuh zu Hause versorgen.

Ursache für diese seltsame Maßnahme ist die anhaltende Dürre im Land, die die heiligen Rindviecher bedroht.

Nur Gujarat hat so ein Sonderministerium, das sich nur um das Wohl der Kühe zu kümmern hat.

Hindus sind die Tiere heilig und man darf sie auch nicht töten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Indien, Minister, Schutz, Kuh, Verhalten, Ministerium
Quelle: newsticker.nzz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Exhumierung Salvador Dalís: Exzentrischer Schnurrbart ist vollständig erhalten
"Halal-Führer zu gigantischem Sex": Ratgeber einer Muslimin sorgt für Aufregung
Gloria von Thurn und Taxis relativiert Domspatzenskandal: "Schläge waren normal"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?