25.01.01 14:01 Uhr
 0
 

Polaroid vor Herausforderungen; Verlust im 4.Q.

Der Kamera und Sofort-Film Hersteller Polaroid Corp. hat am Donnerstag einen Verlust pro Aktie von 13 Cents im Vergleich zu einem Vorjahresgewinn verbucht.

Polaroid, dessen Joy-Cam und I-Zone Kameras bei Jugendlichen sehr beliebt sind, verbuchte einen Gesamtverlust von 6 Millionen Dollar oder 13 Cents pro Aktie.Unberücksichtigt eines Vorsteuergewinns von 9 Millionen Dollar hätte der Vorsteuerverlust 26 Cents betragen. Dem stand im letzen Jahresvergleichszeitraum ein Nettogewinn von 29 Millionen Dollar oder 64 Cents gegenüber. Im Dezember verminderte Polaroid seine Quartalsprognose für das letzte Quartal auf den Break-Even, vor dem Hintergrund Kosten einzusparen und Immobilien zu verkaufen.

Die Firma sieht sich den Herausforderungen der Einführung von neuen digitalen Produkten gegenüber während Einzelhändler Bestellungen der traditionellen Produkte zurücknehmen. Die Aktien von Polaroid haben im vergangenen Jahr etwa 60% an Wert verloren und schlossen am Mittwoch bei 7-5/8 Dollar an der New York Stock Exchange.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verlust, Polar, Q, Herausforderung, Polaroid
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Manager-Umfrage: Apple gilt als innovativstes Unternehmen
L´Oréal wirbt mit Muslimin mit Kopfbedeckung für Haarpflege-Kampagne
Ex-Fußballstar Philipp Lahm übernimmt Mehrheit an Müsli-Hersteller Schneekoppe



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Fire and Fury": Trump-Enthüllungsbuch soll zur TV-Serie werden
Fußball: Italienischer Profi reagiert mit Todesdrohungen auf Dopingsperre
Kritik an Trumps "Fake News"-Preis: Senator spricht von stalinistischen Methoden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?