25.01.01 10:53 Uhr
 10
 

BSE- Etikettenkontrolle in Bayern: Jedes neunte gefälscht!

Wie das Gesundheitsministerium berichtet, wurden in Bayern seit dem 22. Dezember 345 Proben von Fleischprodukten genommen, die angeblich "Rindfleischfrei" sein sollten! Doch in jedem Neunten (bei 41) wurden Spuren von Rindfleisch gefunden!

Doch nur 23 Produkte mussten beanstattet werden, da bei manchen Produkten mehrere Proben mit unterschiedlichem Mindesthaltbarkeits-Datum genommen wurden, was dafür spricht, das versucht wurde, bestmöglichst Rindfleischprodukte vom Markt zu nehmen!

Trotz dieses Vorfalles sind die Fälle von falschen Etiketten sind im Dezember stark zurück gegangen!


WebReporter: mhacker
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bayern, Bayer, Etikett
Quelle: www.hurra.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?