25.01.01 10:53 Uhr
 10
 

BSE- Etikettenkontrolle in Bayern: Jedes neunte gefälscht!

Wie das Gesundheitsministerium berichtet, wurden in Bayern seit dem 22. Dezember 345 Proben von Fleischprodukten genommen, die angeblich "Rindfleischfrei" sein sollten! Doch in jedem Neunten (bei 41) wurden Spuren von Rindfleisch gefunden!

Doch nur 23 Produkte mussten beanstattet werden, da bei manchen Produkten mehrere Proben mit unterschiedlichem Mindesthaltbarkeits-Datum genommen wurden, was dafür spricht, das versucht wurde, bestmöglichst Rindfleischprodukte vom Markt zu nehmen!

Trotz dieses Vorfalles sind die Fälle von falschen Etiketten sind im Dezember stark zurück gegangen!


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mhacker
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bayern, Bayer, Etikett
Quelle: www.hurra.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lüneburg: Schülerin aus Syrien stürzt sich aus dem Fenster
USA: 3,4 Millionen Dollar für Paar - Unschuldig wegen Kindesmissbrauch in Haft
Russlands Botschafter im Sudan tot in seinem Swimmingpool aufgefunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Path Out": Syrer entwickelt Computerspiel über seine Flucht
Tunesien: Präsident will Frauenrechte stärken und Scharia schwächen
Donald Trump besteht auf Mauer zu Mexiko: Sonst streicht er US-Regierung Geld


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?