25.01.01 07:34 Uhr
 190
 

Sicherheitssperre zum "Weißen Haus" kann leicht durchbrochen werden

Den Beweis lieferte ein Unbekannter, der bei der Vereidigung von US-Präsident George W. Bush ohne Mühe zum Präsidenten ging, um ihm die Hand zu schütteln.

Der Mann hatte nur eine Eintrittskarte für den Zuschauerbereich. Er gelangte dann über den VIP-Bereich ins Kapitol. Trotz dieses gravierenden Sicherheitsmangels weisen die Securityleute alle Schuld von sich. Es habe keine Gefahr bestanden.

Bereits 1998 gelangte ein bewaffneter Mann ins Kapitol. Bei dem anschliessenden Feuergefecht starben damals zwei Polizisten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Insulanerin
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Sicherheit, Haus
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?