25.01.01 06:17 Uhr
 42
 

In jeder zweiten Wohnung liegt Gefahr in der Luft

Das "Test"-Magazin der Stiftung Warentest veröffentlicht in der neuen Ausgabe eine Studie über die Atemluft in Privathaushalten. Das Ergebnis ist alarmierend.

So finden sich in der Hälfte der 1701 Stichproben Belastungen durch gesundheitsschädliche Schimmelpilze; in jeder fünften sogar starke Belastungen. Am häufigsten kamen die gefährlichen Vertreter Cladosporium und Aspergillus vor.

Viele Personen, die in den stärker pilzbefallenen Haushalten leben, berichten über Allergien und verschiedene Erkrankungen der Atemwege. Die Pilze sprießen meist unbemerkt hinter Tapeten oder in Fußböden; und besonders dort, wo es feucht ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Cuibono
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gefahr, Wohnung, Luft
Quelle: www.hurra.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Familienministerium vergibt 104,5 Mio € an Scholz & Friends
Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
Fußball: FC Bayern schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?