24.01.01 23:42 Uhr
 49
 

Steuerlich nicht absetzbare Busen-Vergrößerung per Foto dokumentiert

Shortnews berichtete: Ein dänisches Finanzgericht untersagte einer dänischen Stripperin, die Kosten für ihre Busen-Vergrösserung von der Steuer abzusetzen.

Jetzt kann man sich im Internet selbst ein Bild machen: Das Foto der Stripperin mit dem nackten vergrösserten Busen ist bei der Quelle zu sehen - ebenso wie ein Foto des kleinen Busens vorher.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: deto
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Foto, Steuer, Busen, Vergrößerung
Quelle: www.thema1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Frau reagiert geistesgegenwärtig und sperrt Einbrecher in ihre Wohnung ein
Brasilien: Büro-Mitarbeiter finden Puma unter Schreibtisch
München: Jugendlicher von Richterin zu 20 Stunden Lesen verurteilt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD und Erika Steinbach verbreiten Fake Flüchtlingserlass
Sicherheitsbehörden versendeten seit Anfang 2017 bereits über 600.000 stille SMS
John Grisham: "Trump hat so viele Leichen im Keller, und alle graben danach"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?