24.01.01 20:27 Uhr
 10
 

Kinderbuchpreis als Statement für mehr Toleranz

Anaïs Vaugelade wurde mit dem UNESCO-Literaturpreis „Kinder- und Jugendliteratur im Dienste der Toleranz 2001“ ausgezeichnet.

Die aus Frankreich stammende Autorin konnte mit ihrem Bilderbuch „Fabian und der Krieg“ die Jury überzeugen. Sie gewann in der Kategorie "bis 12 Jahre".

Auch Violet Razeqpanah gehört zu den Gewinnerinnen, und zwar mit ihrem Buch „Istgahe Mir“ („Raumstation Mir“) (Alterklasse über 13 Jahre).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: traumi
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Toleranz, Kinderbuch
Quelle: szarchiv.diz-muenchen.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Politiker wollen Lesung von kritischem Buch über Bundesland verhindern
USA: Student beendet US-Elite-Uni Harvard mit Rap-Album als Abschlussarbeit
Jack White macht aus "White Stripes"-Song ein Kinderbuch



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paralympics-Sieger verlässt "Let´s Dance" wegen zu großen Schmerzen
Südafrika: Schwarzer bekommt bei Transplantation Penis von Weißem
Air-Berlin-Flug: Passagiere meldet Loch in Tragfläche, Crew tut zunächst nichts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?