24.01.01 20:09 Uhr
 37
 

Rechte Katholiken wollen eigene Organisation gründen

Die Deutsche Bischofskonferenz und das Zentralkomitee der Deutschen Katholiken sind dem Papst nicht treu genug ergeben und deshalb formiert sich Widerstand. Traditionalisten wollen mit dem "Forum Deutscher Katholiken" die Gegenbewegung organisieren.

Sie haben dafür die Rückendeckung aus Rom und mehrerer deutscher Bischöfe. Das neue Sammelbecken der Papstgetreuen öffnet sich auch für Opus Dei-Leute, marianische "Sekten" und charismatische Bewegungen, nur der Weltkatechismus von 1992 muß gelten.

Die namentlich bekannten Unterstützer kommen allesamt aus dem rechten Lager:

Gründer ist Professor Gindert, Otto von Habsburg, Norbert Geis und Manfred Carstens, Graf Huyn, Graf Henckel Donnersmarck, Spaemann, Kardinal Mayer und Kardinal Meisner.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Recht, Organ, Organisation, Katholik
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Künstler muss wegen Liegestütze auf Kirchenaltar Geldstrafe zahlen
Russischer Aktionskünstler flieht aus Land und bittet um Asyl in Frankreich
In Zeiten populistischer Unflat auf der Suche nach dem zivilisierten Gentleman



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Twin-Peaks"-Star: Schauspieler Miguel Ferrer erliegt Krebsleiden
Holocaust-Diskussion: Geschichtslehrer widersprechen Björn Höcke
Nach Tod von "Lambada"-Sängerin: Verdächtiger in mysteriösem Fall festgenommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?