24.01.01 18:08 Uhr
 207
 

GPRS soll Wap-Dienste retten

Viag Interkom will heute als erster Anbieter das wirklich mobile Internet einführen. Er stellt eine Konkurenten für T-Online dar.

Auch E-Plus und Mannesmann Mobilfunk bereiten ihre Netze vor. GPRS ist deutlich schneller als normales W@p. GPRS hat eine weitaus höhere Kapazität.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: coldboy
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Dienst
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea: Hacker sollten mit Angriffen auf Banken Geld für Regime beschaffen
"Spiegel Online" seit heute Morgen nicht erreichbar: Stromausfall ist schuld
SIX setzt IBM Watson im Security Operations Center ein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zu liberal gegenüber PEGIDA: Linksradikale fackeln Auto von Professor ab
BND wendet sich gegen türkischen Geheimdienst: Ausspionierte werden gewarnt
Österreich verbietet Koranverteilung und Vollverschleierung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?