24.01.01 15:46 Uhr
 20
 

Frau überlebt Genickbruch

Eine 74jährige Frau aus Bad Pyrmont hat einen Genickbruch überlebt. Sie war als Fußgänger von einem Auto angefahren worden. Zunächst wurden keine Brüche festgestellt, doch später bekam die Frau Lähmungerscheinungen.

Eine genauere Untersuchung ergab, dass die Halswirbelsäule komplett durchtrennt war, und nur noch von Muskeln und Sehnen zusammengehalten wurden. Außerdem war der Kopf 3 Zentimeter nach vorne gerutscht.

Nach dieser Diagnose wurde die Frau unverzüglich in eine Spezialklinik geflogen. Dort wurde mit einer sehr schwierigen Methode zuerst der Kopf fixiert und dann die Wirbelsäule geflickt. Die Operation, die sehr schwierig war dauerte 4 Std.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Michael217
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Frau
Quelle: www.fr-aktuell.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stadthagen: Hase wärmt sich auf Polizeiauto
Kalifornien: Feuerwehrmann rettet Hund durch Mund-zu-Mund-Beatmung