24.01.01 15:46 Uhr
 20
 

Frau überlebt Genickbruch

Eine 74jährige Frau aus Bad Pyrmont hat einen Genickbruch überlebt. Sie war als Fußgänger von einem Auto angefahren worden. Zunächst wurden keine Brüche festgestellt, doch später bekam die Frau Lähmungerscheinungen.

Eine genauere Untersuchung ergab, dass die Halswirbelsäule komplett durchtrennt war, und nur noch von Muskeln und Sehnen zusammengehalten wurden. Außerdem war der Kopf 3 Zentimeter nach vorne gerutscht.

Nach dieser Diagnose wurde die Frau unverzüglich in eine Spezialklinik geflogen. Dort wurde mit einer sehr schwierigen Methode zuerst der Kopf fixiert und dann die Wirbelsäule geflickt. Die Operation, die sehr schwierig war dauerte 4 Std.


WebReporter: Michael217
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Frau
Quelle: www.fr-aktuell.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Reißverschluss wird Mann zum Verhängnis - Penis eingeklemmt
London: Wegen zu lauten Telefonierens beißt Fahrgast Mitreisenden ins Ohr
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mannheim: Angriff auf Polizeibeamte
Hannover: Probleme am Frauenbadetag in Schwimmhalle
München: Sozialarbeiter dürfen nicht mehr alleine in Flüchtlingsunterkünfte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?