24.01.01 14:54 Uhr
 10
 

Vernichtende Beurteilung von Börsenkandidaten: 2 von 3 Firmen unfähig

Ein bekannter Unternehmensberater untersuchte die Qualität der Börsenaspiranten. Dabei stellte er fest, dass lediglich jeder dritte Börsenanwärter für die Börse gerüstet ist. Das Urteil von Andersen war verheerend.

Der Berater stellte mangelnde Planung im Unternehmen und dem Rechnungswesen fest.
Bei dieser Befragung wurden 430 Unternehmen unter die Lupe genommen von denen 50% bereits im kommenden Jahr an die Börse wollen.

Obwohl der Neue Markt nachvollziehbare Pläne von den Emissionsbanken und den Unternehmen verlangen und 92 von 100 Unternehmen bemüht sind, dies auch zu machen, hat jede vierte Firma kein ordentliches Planungskonzept.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Avalon21
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Börse
Quelle: all-in.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Frauen verdienen weniger als Männer, obwohl sie mehr Arbeit leisten
Eon muss 100.000 Euro Strafe wegen unerlaubter Telefonwerbung zahlen
Staat spart Milliarden bei Hartz-IV durch Sanktionen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?