24.01.01 13:41 Uhr
 115
 

Teenager wirft sich vor Zug - nach Hören eines Eminem-Songs

Der 17-jährige David Hurcombe beging Selbstmord, nachdem er einen depressiven Song des Künstlers "Eminem" angehört hatte.

Kurz bevor er sich vor der Zug warf, hinterließ er eine Notiz "Er müsse jetzt gehen, und im Tod werden wir alle gleich sein." Der Schüler war irritiert durch Kommentare zu seiner sexuellen Orientierung.

Welcher Song genau ihn vielleicht zu diesem Schritt veranlaßte ist unklar.
Dieses ist vielleicht der erste tragische Vorfall, der sicherlich die Debatte um die teils menschenverachtenden Texte des Künstlers wieder neu entfachen wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: xaver
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Zug, Teenager, Eminem
Quelle: www2.sky.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Villingen-Schwenningen: Neonazis sind schockiert
Ankara bittet Bern um Hilfe
Gelsenkirchen: Luchs aus der Zoom-Erlebniswelt ausgebüxt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Villingen-Schwenningen: Neonazis sind schockiert
Die AfD offenbart ihre rechtsradikalen Sichtweisen
Berlin: Ostdeutscher bekam eine Erektion, wenn er kleine blonde Jungs aufschlitzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?