24.01.01 12:33 Uhr
 1.327
 

Nigeria - 180 Peitschenhiebe für das Opfer der Vergewaltigung

Wie SN bereits berichtete, wurde ein 17-jähriges Mädchen, das nach einer Vergewaltigung schwanger wurde, wegen vorehelichem Sex zu 100 Peitschenhieben und weiteren 80 wegen Verleumdung der Täter verurteilt. Die Strafe wurde am Freitag vollstreckt.

Menschenrechtsorganisationen hatten protestiert und der Gouverneur der Provinz wollte endlich Ruhe: Er vollstreckte das Urteil vorzeitig. Ihr Herz zeigten die Behörden dadurch, daß die Strafe erst 2 Wochen nach der Entbindung stattfinden sollte.

Die Beamten betonten, daß die Frau die Auspeitschung mit etlichen Blutergüssen überlebt hat und sogar eigenständig anschließend gehen konnte.

Einer der drei Vergewaltiger machte ihr jetzt einen Heiratsantrag.

Sie nahm ihn an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Opfer, Vergewaltigung, Nigeria, Peitsche, Peitschenhieb
Quelle: rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Nigeria: Bei Selbstmordattentat zweier Schülerinnen sterben 30 Menschen
München: Exhibitionist sitzt mit entblößtem Penis in U-Bahn



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?