24.01.01 12:27 Uhr
 14
 

Neonaziversammlung war dem Verfassungsschutz bekannt

Der Verfassungsschutz in Bayern hat vor einem Skinheadüberfall von einem Neonazitreffen gewusst.

Die dazugehörigen 15 Mitglieder hatten sich seit Jahren zu Strategiebesprechungen in einer Kneipe getroffen.

Inder Nachst des 13. Januar hatten Skinheads (20) mit Neonazis im Lokal Geburtstag gefeiert wobei sie einen Griechen zusammenschlugen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: pscheidemann
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Neonazi, Verfassung, Verfassungsschutz
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

15-Jährige aus Nepal darf nach Abschiebung zurück: "De facto ein deutsches Kind"
Österreich: Zwölf Frauen aus Sexsklaverei befreit
Calais: Polizei setzt Pfefferspray sogar gegen schlafende Flüchtlinge ein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Chinesischen Klubs droht Lizenzentzug - Gehälter nicht bezahlt
Spott für Leroy Sané, der sich selbst in Jubelpose auf Rücken tätowieren ließ
15-Jährige aus Nepal darf nach Abschiebung zurück: "De facto ein deutsches Kind"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?