23.01.01 23:10 Uhr
 14
 

Deutsche entwickeln "Goldenen Reis"

Zwei deutsche Forscher schafften es, von 32 verschiedenen Stellen sich 70 Patente gratis zu besorgen. Damit gelang es ihnen, mit Hilfe der Gentechnik eine neue Reissorte zu züchten, die ein großes Ernährungsproblem der Dritten Welt lindern könnte.

Sie verpaßten nach 10jähriger Entwicklung dem Reis mit einem komplizierten Verfahren die zusätzliche Gene aus der Osterglocke und aus einem Bakterium. Damit erhöhten sie den Beta-Carotin-Gehalt der Pflanze und gaben dem Reis die goldene Farbe.

Laut WHO sterben jedes Jahr bis zu 2 Mio. Kinder an den Folgen des Vitamin-A-Mangels und eine halbe Million wird blind. Normaler Reis enthält das Vitamin nur in geringen Mengen. Obwohl der Reis für die Armen ist, greifen Gentechnik-Gegner sie an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Deutsch, Reis
Quelle: www2.tagesspiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ärztekammern: Mehr ärztliche Behandlungsfehler in 2016
Sterilisation: Vasektomie - Die Verhütung für Männer
Greenpeace-Test: Mindesthaltbarkeit bei Lebensmittel weit überschreitbar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Mann schleift Frau hinter Auto her - Anklage wegen Mordversuchs
USA: Abstimmung zu US-Gesundheitsreform zurückgezogen
Kalifornien: Feuerwehrmann rettet Hund durch Mund-zu-Mund-Beatmung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?