23.01.01 23:08 Uhr
 1
 

Nächste Runde im DTB-Skandal: Nun Anklage?

Es sei nie um öffentliche Gelder gegangen, so DTB-Chef von Waldenfels. Wenn überhaupt, so sei nur die DTB-Holding betroffen.

Sollten sich irgendwann die Verdachtsmomente gegen Thiemann und Sanders erhärten, so wolle man Schadensersatzansprüche geltend machen. Die geschlossenen Auflösungsverträge würden solche Ansprüche nicht berühren.

Seinen Vorgänger im Amt, Dr. Claus Stauder, nimmt von Waldenfels allerdings in Schutz. Einen ehrenamtlichen Präsidenten könne man für eine solche Sache nicht belangen. Die Kontrollen seien zu sehr eingeschränkt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: The Rising Hope
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Skandal, Anklage, Runde
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Fußball: Werder Bremen verpflichtet tschechischen Nationaltorhüter Jiri Pavlenka
Arturo Vidal vor Confed-Cup-Halbfinale: "Ronaldo existiert für mich nicht"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?