23.01.01 23:08 Uhr
 1
 

Nächste Runde im DTB-Skandal: Nun Anklage?

Es sei nie um öffentliche Gelder gegangen, so DTB-Chef von Waldenfels. Wenn überhaupt, so sei nur die DTB-Holding betroffen.

Sollten sich irgendwann die Verdachtsmomente gegen Thiemann und Sanders erhärten, so wolle man Schadensersatzansprüche geltend machen. Die geschlossenen Auflösungsverträge würden solche Ansprüche nicht berühren.

Seinen Vorgänger im Amt, Dr. Claus Stauder, nimmt von Waldenfels allerdings in Schutz. Einen ehrenamtlichen Präsidenten könne man für eine solche Sache nicht belangen. Die Kontrollen seien zu sehr eingeschränkt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: The Rising Hope
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Skandal, Anklage, Runde
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jürgen Klopp will angeblich Joe Hart als Liverpool-Torwart
Fußball: BVB-Chef hat Bayern-Präsident "Uli Hoeneß nicht vermisst"
Formel 1: "Ära Ecclestone beendet" - Geschäftsführer entmachtet