23.01.01 23:08 Uhr
 1
 

Nächste Runde im DTB-Skandal: Nun Anklage?

Es sei nie um öffentliche Gelder gegangen, so DTB-Chef von Waldenfels. Wenn überhaupt, so sei nur die DTB-Holding betroffen.

Sollten sich irgendwann die Verdachtsmomente gegen Thiemann und Sanders erhärten, so wolle man Schadensersatzansprüche geltend machen. Die geschlossenen Auflösungsverträge würden solche Ansprüche nicht berühren.

Seinen Vorgänger im Amt, Dr. Claus Stauder, nimmt von Waldenfels allerdings in Schutz. Einen ehrenamtlichen Präsidenten könne man für eine solche Sache nicht belangen. Die Kontrollen seien zu sehr eingeschränkt.


WebReporter: The Rising Hope
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Skandal, Anklage, Runde
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FIFA geht gegen Viagogo vor und stoppt WM-Ticketverkauf über Plattform
Eisschnelllauf: Südkoreanischer Trainer suspendiert - Sportlerin geschlagen
Fußball: Leon Goretzka verlässt Schalke 04 und geht zu FC Bayern München



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV
"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?