23.01.01 19:42 Uhr
 5
 

AOL Time Warner vor weiteren Stellenkürzungen

Der amerikanische Medienkonzern AOL Time Warner soll Analystenangaben zufolge weitere Stellen kürzen. Ziel ist es weiter, nach der Fusion der beiden Unternehmen Kosten einzusparen, um die Gewinnerwartungen für das Jahr 2001 zu erfüllen.

Die Fusion von AOL und Time Warner wurde erst in diesem Monat genehmigt und hatte einen Gesamtwert von 124 Milliarden Dollar. Der Konzern hatte bereits zuvor bekannt gegeben, 9 Prozent der Cable News Network Belegschaft zu entlassen.

Die Unternehmen projezierten bei Bekanntgabe der Fusion Kosteneinsparungen in Höhe von 1 Milliarde Dollar durch Restrukturierungungsmaßnahmen. Einige Analysten wurden jedoch skeptisch, als Time Warner im vergangenen Monat eine Gewinnwarnung meldete. Analyst Youssef Squali von ING Bearings erwartet nun, dass das Unternehmen in vielen Bereichen Stellen streichen wird, um eben die Kosteneinsparungen zu erzielen. Squali stuft AOL Time Warner weiterhin mit 'strong buy' ein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Stelle, Warner
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China: Umstrittene Leih-Sexpuppen nun vom Markt genommen
Ryanair veröffentlicht nach Druck Liste mit Tausenden gestrichenen Flügen
Spielzeugkette "Toys R Us" ist pleite



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"
Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen
Die Flüchtlingskosten sind ein deutsches Tabuthema


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?