23.01.01 19:13 Uhr
 14
 

Rückschlag für Tierschützer - Norwegen erlaubt Walhandel

Norwegen hat sich über das Washingtoner Artenschutzabkommen hinweggesetzt und will nun Walfleisch im großen Stil exportieren. Unter anderem soll das Fleisch nach Japan, Peru und Island exportiert werden.

Mit dem Verkauf von Walspeck, dem sog. Blubber, erhofft sich Norwegen ein Milliardengeschäft. Ein Kilogramm davon ist laut Greenpeace bis zu 600 Mark wert.

Trotz Verbot wurden auch schon früher - besonders in Japan und Norwegen - Wale gejagt, und zwar unter dem Vorwand von wissenschaftlichen Untersuchungen. Allein im letzten Jahr wurden 655 Minkeale in Norwegen getötet.


WebReporter: TheNacho
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Norwegen, Rückschlag
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?