23.01.01 17:02 Uhr
 25
 

Schmelzwasser sprengt Eis der Antarktis

Vor fünf Jahren wurde eine Eisscholle so groß wie das Saarland von der Antarktis abgespalten. Drei Jahre später wieder eine große Scholle die sich losriss. Forscher rätselten womit das zu tun haben kann.

Wenn das Eis wärmer als 0 Grad wird, bilden sich auf der Eisschicht Schmelzwassertümpel. Von da aus gelangt das Wasser in Gletscherspalten, wo es gefriert und durch die Zunahme des Volumens die Spalten vergrößert bis eine Scholle der Antarktis bricht.


WebReporter: SVoigt2000
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Eis, Antarktis
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?