23.01.01 16:36 Uhr
 350
 

Polizist tötet Mann versehentlich mit Kopfschuss

Ein Chemnitzer Polizist steht nun vor Gericht. Der 60-Jährige hat einen Mann erschossen. Er traf am Heiligabend 1998 aus nächster Nähe statt dem Kampfhund den Besitzer des Tieres am Kopf.

Der Polizist wurde wegen eines Streits zwischen dem Kampfhundbesitzer und dessen Freundin gerufen und fühlte sich von dem Tier bedroht.

Der Prozess wurde bereits zweimal vertagt, weil einmal ein Anwalt und beim zweiten Mal eine Schöffin fehlten.


WebReporter: SVoigt2000
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Polizist, Kopfschuss
Quelle: www.mdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Polizei evakuiert nach möglichen Schüssen Oxford-Station-U-Bahn-Station
Schweizer Konvertitin vergleicht Burka-Verbot mit Holocaust an Muslimen
Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition
Großbritannien: Mann erblindet wegen intensivem Orgasmus auf einem Auge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?