23.01.01 13:55 Uhr
 16
 

Gesundheitswarnungen häufig nur ein politisches Ränkespiel?

Gesundheitswarnungen werden häufig von Politikern inszeniert und für politische Ränkespiele missbraucht. Dies behauptet der amerikanische Fachmann für staatliche Regulierung Steven Milloy.

Milloy bezieht sich auf die kürzlich von der FDA herausgegebene Warnung vor dem Verzehr von Raubfischen wegen hoher Quecksilberbelastung. Nach einer älteren Studie sei es ausgeschlossen, dass man hierdurch den Quecksilbergrenzwert erreicht.

Die Warnung sei von Bill Clinton veranlaßt worden, um den neuen Präsidenten Bush zu restriktiveren Massnahmen gegen die amerikanische Stromindustrie zu zwingen.


WebReporter: yodine
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gesundheit
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
Studie: Rauchen macht unattraktiv
Erstmals überlebt Baby, das mit Herzen außerhalb der Brust geboren wird



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?