23.01.01 11:01 Uhr
 1
 

W.E.T.: Sehr gutes erstes Geschäftshalbjahr

Die W.E.T. Automotive Systems AG, Weltmarktführer bei Autositzheizungen, hat ihren konsolidierten Konzernumsatz in der ersten Hälfte des laufenden Geschäftsjahres im Jahresvergleich um 11 Prozent auf rund 116 Mio. DM ausgeweitet. Im zweiten Geschäftsquartal (60 Mio. DM) betrug die Steigerungsrate 8,5 Prozent.

Der gleichzeitige leichte Rückgang des Umsatzwachstums erklärt sich vor allem aus der Kursabschwächung des Dollar gegenüber dem Euro, da etwa die Hälfte des Sitzheizungsumsatzes in Nordamerika erzielt wird und sich somit für die dortigen Zuwachsraten in DM umgerechnet derzeit geringere Werte ergeben.

Beim Ertrag geht der Vorstand daher weiter vom Erreichen der fürdas laufende Geschäftsjahr 2000/2001 gesetzten Zielmarken aus, während er beim Umsatz aufgrund des umfangreichen Nordamerika-Geschäfts mit einem Unterschreiten der ursprünglichen Planvorgabe von 250 Mio. DM rechnet. Aus heutiger Sicht wird eine rund 10-przentige Steigerung des Konzernumsatzes auf etwa 240 Mio. DM für möglich gehalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Geschäft, E.T.
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vorwahltrick von Handwerkern: 52.000 irreführende Telefonnummern stillgelegt
Virtuelle Realität: Apple kauft deutsche Spezialfirma auf
Nach Brand in Londoner Hochhaus: Verkaufsstopp für Fassadenverkleidung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?