23.01.01 09:38 Uhr
 15
 

Europas Probleme mit Königsberg - Deutschland muß Rückkauf dementieren

Die englische Zeitung "Sunday Telegraph" hatte "Geheimgespräche" zwischen Deutschland und Rußland vermutet, bei denen es um die Region Kaliningrad geht. Die Bundesregierung beteuert aber, daß sie es nicht für einen Schuldenerlaß zurückkaufen will.

Auch der private Weihnachtsbesuch unseres Bundeskanzlers bei Putin diente nicht dazu, mit dem Druckmittel Schulden sich mehr wirtschaftlichen Einfluß zu sichern. Aber die Region wird für das nach Osten erweiterte Europa zu einem Problemfall.

Die russische Enklave hat gewaltige Probleme mit der organisierten Kriminalität, Umweltverschmutzung und dem Gesundheitszustand der Bevölkerung. Selbst die Energieversorgung ist ungesichert. Die EU will es nicht zumauern, sondern helfen, wo es geht.


WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Europa, Problem, König
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brasilien: Ex-Fußballstar Ronaldinho möchte für rechtsextreme Partei kandidieren
Agrarminister stimmte Glyphosat in EU zu: In deutschen Gärten will er Verbot
Japan-Importe: Britischer Außenminister trinkt demonstrativ Saft aus Fukushima



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Sozialarbeiter dürfen nicht mehr alleine in Flüchtlingsunterkünfte
Düsseldorf/ Tischtennis-WM: 13-Jähriger im Achtelfinale
Nach Papst-Kritik an Übersetzung: Deutsches Vaterunser wird nicht verändert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?