23.01.01 00:10 Uhr
 8
 

Greenpeace gegen Bayer

20 Greenpeace-Aktivisten blockierten die Zufahrt zur Industriemüllverbrennungsanlage des deutschen Chemiekonzerns Bayer bei Rio de Janeiro. Im Laufe der Aktion wurden diese von den örtlichen Polizeibehörden verhaftet.

Greenpeace wollte mit dieser Aktion besonders auf die Doppelmoral des deutschen Konzerns hinweisen, da in Deutschland solch eine Emissionsbelastung, wie die der Verbrennungsanlage in Brasilien, verboten sei.

Tausende Tonnen Schadstoffe gelangen laut Greenpeace in die Umwelt. In einem nahegelegenen Fluss konnten unter anderem Schwermetalle wie Quecksilber nachgewiesen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: EasyG
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bayer, Greenpeace
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Venezuela verleiht Wladimir Putin Friedenspreis wegen Rolle in Syrien-Krieg
Krise für Partei: Umfragetief für SPD Bayern und zwei Politiker in Haft
Asylpolitik: Starke Zunahme - 105.000 Visa für Familiennachzug ausgestellt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer Trailer zur kommenden HBO-Serie "Crashing" erschienen
Wie das Selfie eines Vorbild-Flüchtlings für den rechten Hass missbraucht wurde
Neue Seite "taz.gazete" will türkischen Journalisten eine Stimme geben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?