23.01.01 00:10 Uhr
 8
 

Greenpeace gegen Bayer

20 Greenpeace-Aktivisten blockierten die Zufahrt zur Industriemüllverbrennungsanlage des deutschen Chemiekonzerns Bayer bei Rio de Janeiro. Im Laufe der Aktion wurden diese von den örtlichen Polizeibehörden verhaftet.

Greenpeace wollte mit dieser Aktion besonders auf die Doppelmoral des deutschen Konzerns hinweisen, da in Deutschland solch eine Emissionsbelastung, wie die der Verbrennungsanlage in Brasilien, verboten sei.

Tausende Tonnen Schadstoffe gelangen laut Greenpeace in die Umwelt. In einem nahegelegenen Fluss konnten unter anderem Schwermetalle wie Quecksilber nachgewiesen werden.


WebReporter: EasyG
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bayer, Greenpeace
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umsiedlung aus Nordafrika verzögert sich - Grüne üben Kritik
AfD-Politikerin Beatrix von Storch nennt SPD-Kollegen "zugekifften Rotzlöffel"
SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles bezeichnet CSU-Kollegen als "blöden Dobrindt"



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umsiedlung aus Nordafrika verzögert sich - Grüne üben Kritik
Fußball: Matthias Sammer bezeichnet Dembélé und Aubameyang als "faule Äpfel"
Maite Kelly verschüttet bei merkwürdigem Barauftritt Bier auf Boden und Gäste


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?