23.01.01 01:03 Uhr
 10
 

BSE-Wahnsinn - Jetzt erstmals Großherde gefährdet

Zum ersten mal soll in Deutschland dem kampf gegen BSE eine Rinder-Großherde zum Opfer fallen. Nach dem Auftreten eines BSE-Verdachtes in Sachsen-Anhalt wird geprüft, ob 950 Rinder eines landwirtschaftlichen Großbetriebes getötet werden müssen.

Dies ist das erste mal, daß ein BSE-Fall aus einem Großbetrieb gemeldet wurde. Die bisherigen 15 bekannten Fälle sind ausschließlich auf kleinen Bauernhöfen aufgetreten.

Die ersten beiden BSE-Schnelltests bestätigen den Ein dirtter Test soll jetzt endgültige Gewisßheit bringen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: EasyG
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gefahr
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuseeland setzt auf Migranten statt drogenkonsumierender Einheimischer
Donald Trumps geplanter Marineminister zieht seine Kandidatur zurück
CSU warnt: Erfolg von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz ist kein "Strohfeuer"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Städtische Kitas nehmen Schweinefleisch vom Speiseplan
Christen fliehen aus dem Nordsinai
Schuldspruch "Mord" bei illegalem Autorennen mit Todesopfer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?