22.01.01 19:39 Uhr
 13
 

Jüdisches Museum bekommt Zuwachs

Für das jüdische Museum Berlin wird es eine neue Zweigstelle geben. Die aufgelassene Blindenwerkstatt Otto Weidt soll hinzugefügt werden.

Blinde und taubstumme Juden sowie anders Verfolgte konnten in der Zeit des Hitlerregimes in diesem "wehrwichtigen Betrieb" von Otto Weidt arbeiten. Dadurch konnte Weidt bis 1943 Verfolgte vor dem Naziregime beschützen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Tintifax
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Museum, Zuwachs
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baden-Württemberg: AfD will gegen zeitgenössische Kultur und Kunst vorgehen
London: Drei Stockwerke hoher Blitz als Statue für David Bowie geplant
Literarische Sensation: Unbekannter Roman von Walt Whitman aufgetaucht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geheime Strukturen der Macht - Teilnehmerliste Münchener Sicherheitskonferenz
CDU-Politiker Reul nennt Martin Schulz "selbstverliebten Egomanen"
CDU-Politiker Reul bezeichnet nennt Martin Schulz "selbstverliebten Egomanen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?