22.01.01 18:20 Uhr
 195
 

Peinliche Sicherheitslücke blamiert Microsoft und Yahoo!

Millionen von Surfer, welche am Wochenende die Seiten von Yahoo oder Microsoft aufzusuchen versuchten, wurden in Folge eines Fehlers des Domain Name Systems auf private Seiten, voll von Pay-Per-Klick-Bannern, umgeleitet.

Schuld daran ist eine Sicherheitslücke bei DNS und deren falsche IP-Zurordnungen.

Aufgrund der Werbebanner wurde erst ein Hack vermutet, dies wurde dann aber vom DNS-Präsident bestritten.

Trotzdem wäre es technisch nicht ausgeschlossen gewesen, dass diese Sicherheitlücke missbraucht wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MAdler
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Sicherheit, Yahoo, Sicherheitslücke, Peinlichkeit
Quelle: www.internetworld.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asienspiele 2022: Videospielen als offizielle Sportart anerkannt
USA: Cyberkriminalität - 27 Jahre Haft für russischen Hacker
Neues "Star Wars"-Spiel hat weibliche Protagonistin, was viele Sexisten ärgert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chile: Freund von Arturo Vidals Schwester mit sechs Schüssen in Auto getötet
Alexander Gauland und Alice Weidel neues Spitzen-Duo der AfD
Mittelmeerroute: NGOs sollen gemeinsame Sache mit Schleppern machen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?