22.01.01 18:20 Uhr
 195
 

Peinliche Sicherheitslücke blamiert Microsoft und Yahoo!

Millionen von Surfer, welche am Wochenende die Seiten von Yahoo oder Microsoft aufzusuchen versuchten, wurden in Folge eines Fehlers des Domain Name Systems auf private Seiten, voll von Pay-Per-Klick-Bannern, umgeleitet.

Schuld daran ist eine Sicherheitslücke bei DNS und deren falsche IP-Zurordnungen.

Aufgrund der Werbebanner wurde erst ein Hack vermutet, dies wurde dann aber vom DNS-Präsident bestritten.

Trotzdem wäre es technisch nicht ausgeschlossen gewesen, dass diese Sicherheitlücke missbraucht wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MAdler
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Sicherheit, Yahoo, Sicherheitslücke, Peinlichkeit
Quelle: www.internetworld.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsident Donald Trump hat auf Smartphone nur eine App: Twitter
Gläserner Bürger: China will in drei Jahren eine digitale Diktatur errichten
"Landwirtschafts-Simulator 18": Nun ist bekannt, wann das Spiel genau erscheint



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Buhrufe und Pfiffe - Peinlicher Auftritt von Helene Fischer beim DFB-Pokalfinale
Mann schwerverletzt in Stöcken gefunden
Fußball: Fluch von Berlin besiegt - Dortmund mit 2:1 DFB-Pokalsieger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?