22.01.01 13:32 Uhr
 11
 

Blutige Unruhen im Kongo mit 200 Opfern

Etwa 200 Menschen sind bei Unruhen nahe der Grenze zu Uganda getötet worden.

Der Grund sind Stammesfehden zwischen den Hema und den Lendus, denen bereits tausende Menschen zum Opfer fielen

Eine Zusammenhang zu der Ermordung Kabilas wird verneint.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sepultura
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Opfer, Unruhe, Kongo
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Auftrittsverbot des türkischen Präsidenten: Ankara greift Schulz an
Japan: Währungshüter lobt Adolf Hitler für "wunderbare" geldpolitische Ideen
Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen von Bundeswehroffizier angezeigt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: Neuneinhalb Jahre Haft für brutalen Gesichtsverstümmeler aus Eritrea
Heftiger Dauerregen: Ausnahmezustand in Berlin
G20-Gipfel in Hamburg: Griechischen Autonomen fehlt das Geld zur Anreise


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?