22.01.01 13:29 Uhr
 3.395
 

Das ist eines der schauerlichsten Rituale der griechischen Geschichte

Im archäologischen Museum von Chora (USA) wurden durch puren Zufall Knochenteile von Tieren wieder entdeckt. Die Skelett-Teile wurden bei Ausgrabungen in Griechenland entdeckt und gerieten später in Vergessenheit.

Nun machte man sich an die Auswertung der Fundstücke. Es sind eindeutig Knochen, die aus der Tier-Brandopfer-Tradition der Zeit 1200 vor Christus stammen.

Die Knochen waren zu verkohlt, als daß es sich um Speisereste gehandelt haben könnte. Wissenschaftler sind jetzt überzeugt, dass Homers Geschichten der "Odyssee" historisch durchaus glaubhaft sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Insulanerin
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Geschichte, Ritual
Quelle: www.wissenschaft-aktuell.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin
Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NATO-Gipfel: Trump blamiert sich als Pöbel
Campino findet, Jan Böhmermann habe einen "zynischen Pipihumor"
Manchester-Attentat: Obdachloser Held bekommt von Fußballklub Wohnung spendiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?