22.01.01 13:17 Uhr
 288
 

Uran-Affäre: Erfreuliche Nachrichten aus Russland

Nach Angaben eines russischen Militärsprechers werden zur Zeit die etwa 5.000 Soldaten, die in dem "Uran-Gebiet" im Kosovo stationiert waren, auf Leukämie untersucht.

Bisher wurden etwa 70% der Soldaten untersucht, jedoch wurden bei keinem Anzeichen auf Leukämie-Erkrankungen gefunden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mhacker
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Russland, Affäre, Uran
Quelle: www.hurra.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Bauruine will sich partout nicht sprengen lassen
Südafrika: Schwarzer bekommt bei Transplantation Penis von Weißem
Israel: Frau wegen Verwendung von irreführenden Emojis zu Geldstrafe verurteilt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann schwerverletzt in Stöcken gefunden
Fußball: Fluch von Berlin besiegt - Dortmund mit 2:1 DFB-Pokalsieger
Großbritannien: IT-Problem - British Airways streicht Flüge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?