22.01.01 11:39 Uhr
 13
 

Chrysler-Turnaround kostet 20.000 Arbeitsplätze?

Um die verlustträchtige DaimlerChrysler-Tochter Chrysler wieder profitabel werden zu lassen, müßte man rund 20.000 Arbeitsplätze streichen und sechs Niederlassungen stillegen, so das Wall Street Journal.

Der Zeitung zufolge sollen 6000 von 30.000 Stellen im Bürobereich und 15.000 von 95.000 Stellen im Fertigungsbereich im Zuge der angekündigten Umstrukturierungen abgebaut werden.

Die hohen Verluste der amerikanischen Tochter haben den Konzern vor einigen Wochen dazu veranlaßt, mit dem deutschen Manager Dieter Zesche eine Reihe von Veränderungen bei Chrysler in die Wege zu leiten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Arbeit, Chrysler, Arbeitsplatz
  Den kompletten Artikel findest du hier!