21.01.01 19:33 Uhr
 5
 

Davos: Spital rechnet mit vielen Verletzten wegen gewalttätigen Demos

Gregor Niedermaier, Leiter des Rettungsdienstes am Spital Davos, bereitet sich auf das WEF Demo-Wochenende vor. Alle Pikettkräfte werden im Spital anwensend sein.

Zudem werden aus anderen Kantonen Notfallärzte und Rettungssanitäter aufgeboten. Medizinisch ausgebildete Zivilschützer und Samaritervereine werden ebenfalls ins Notfallkonzept eingebunden. Die Kräfte werden in Landquart und Davos konzentriert.

In Landquart wird eine grosse Zivilschutzanlage für die Betreuung von weiteren Verletzten bereitgestellt. Die Behörden gehen von gewalttätigen und chaotischen Ereignissen aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: zhop
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Verletzte, Demo
Quelle: www.sonntagsblick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein
Niederlande: Einwandererpartei "Denk" propagiert Integrationsverweigerung
Nordkorea: Kim Jong Un simuliert die Zerstörung von Südkoreas Hauptstadt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?