21.01.01 16:42 Uhr
 179
 

"I Luv U" - Rechtschreibreform in Großbritannien?

Wade, ehemaliger Produzent von BBC fordert eine Rechtschreibreform in Großbritannien, nach der die Englische Sprache wieder zu den Wurzeln zurückkehren solle.

"Freespelling" lautet seine Forderung, demnach würden aus der Rechtschreibung alle nicht gesprochenen Buchstaben gestrichen.

Beispiele: Luv statt Love, U statt You oder definit statt definite.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MAdler
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Großbritannien, Recht
Quelle: www.pcwelt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Feuerwehrmann rettet Hund durch Mund-zu-Mund-Beatmung
Nackte Gummi-Nippel und Brüste: Feministin setzt Zeichen gegen "Slut Shaming"
Indischer Politiker schlägt auf Flug mit Sandale auf Steward ein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Kundgebung in Bern - "Tötet Erdogan - mit seinen eigenen Waffen"
Nintendo Switch: Mit Arbeitsspeicher nicht zufrieden
Rot-Rot-Grün im Bund soll Blaupause von Berlin werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?