21.01.01 16:16 Uhr
 351
 

Frieren wir alle zu wenig?-Medizin setzt auf 110° Kälte

In bundesweit bereits 30 Kältekammern
bekommen Patienten mit rheumatischen
Erkrankungen der Weichteile, chronisch
entzündlichen Gelenkerkrankungen und
Hautkrankheiten maximal 3-minütige
Sessions in der Kammer verordnet.

In den Kammern herrschen bei trockener
Kälte eisige Temperaturen von ca 110°C
minus. Dabei betreten die Patienten den
Raum lediglich mit
Badeanzug,Handschuhen, Ohrenschützern
sowie Mund- und Nasenschutz. Kassen
übernehmen die Kosten teilweise.

Es erfolgt eine ständige Kontrolle über
Sprechkontakt. Von derartigen Therapien
ausgeschlossen sind Menschen mit
Durchblutungsstörungen, akuten
Herz-Kreislauf-Erkrankungen und
Bluthochdruck.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: speedy&teufi
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Medizin, Kälte, 110
Quelle: www.almeda.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesfinanzminister Schäuble verspricht Steuersenkung nach der Wahl 2017
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?