21.01.01 15:42 Uhr
 146
 

Bald Kopierschutz für Festplatten?

Die von IMB, Intel, Toshiba und Matsushita gegründete Firma "4C Entity, LCC", die auch die CSS-Verschlüsselung für DVDs entwickelt hat, plant Festplatten künftig mit einer Art Kopierschutz zu versehen.

Nach ihrer Vorstellung wird man künftig urheberrechtlich geschützte Videos und Lieder nur verschlüsselt und auf speziellen Festplatten speichern können. Jede Festplatte bekommt einen eigenen Schlüssel, damit die Dateien nicht kopiert werden können.

Wie bei DVDs werden nur lizenzierte Player in der Lage sein, die Dateien zu entschlüsseln.
Das Verfahren hat jedoch einen Haken - wenn die Festplatte kaputtgeht, sind die Videos weg, denn sie können nicht auf anderen Platten abgespielt werden.


WebReporter: TheNacho
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Kopie, Festplatte, Kopierschutz
Quelle: heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Empörung über "frauenfeindliche" App: Frauen werde ohne Schminke gezeigt
Firefox 57: Mozilla verleit seinem Browser neuen Schub
Jamaika-Sondierungen: Nur noch Glasfaser soll gefördert werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundeswehr: Zahl der gemeldeten Sexualstraftaten deutlich gestiegen
"Minions"-Macher arbeiten an "Super Mario" Animationsfilm
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?