20.01.01 23:24 Uhr
 19
 

Frischzellen-Therapie - nutzlos und gefährlich

Konrad Adenauer, Marlene Dietrich, Lilo Pulver und Fidel Castro sind nur einige Prominente, die auf die Frischzellen-Therapie schwörten und an die Wirkung glaubten. Manche halten sie für das Wundermittel gegen fast alle Krankheiten und Gebrechen.

Der "Erfinder" Niehans glaubte, durch eine Brei-Herstellung aus Föten, vor allem von Lämmern, deren Jugendlichkeit auf den Empfänger zu übertragen, z.B. kranke Leber - nur etwas Lamm-Föten-Leber-Brei spritzen und das Gewebe repariert sich selbst.

Leider konnte kein wissenschaftlicher Nachweis erbracht werden, es gibt nicht den "Hauch eines Hinweises auf die Brauchbarkeit". Allerdings ist die Therapie nicht ungefährlich - Hepatitis, Aids oder CJK können übertragen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gefahr, Therapie
Quelle: archiv.berliner-morgenpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ärztekammern: Mehr ärztliche Behandlungsfehler in 2016
Sterilisation: Vasektomie - Die Verhütung für Männer
Greenpeace-Test: Mindesthaltbarkeit bei Lebensmittel weit überschreitbar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?