20.01.01 22:05 Uhr
 10
 

Prominente und ihre Stasi-Akten

Immernoch dauert der Streit um die Herrausgabe der Stasi-Akten von Prominenten an. Da half auch kein Treffen von Bundesinnenminister Otto Schily (SPD) mit der Leiterin der Gauck-Behörde Marianne Birthler und SPD-Fraktionschef Peter Struck.

Durch die Klage des Altkanzlers Helmut Kohl, kam es zu diesem Streit. Wo Otto Schily vorerst keine Herrausgabe der Prom-Stasi-Akten fordert, ist die Leiterin der Gauk-Behörde ganz anderer Meinung.

Sie ist der Auffassung, dass auch Stasi-Unterlagen über westdeutsche Politiker oder Personen der Zeitgeschichte zugänglich sein müssen, sofern sie Aufschluss über die Arbeit der Staatssicherheit geben.


WebReporter: Britta Mottl
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Promi, Prominent, Stasi
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?