20.01.01 18:18 Uhr
 17
 

Letzter Ausweg der Regierung - Beten..

Der Afghanische Rundfunk fordert im Auftrag der radikal-islamische Taliban-Regierung alle Staatsbürger wegen der bedrohlichen Trockenheit auf die nächsten drei Tage in Gebeten nach Regen zu bitten.

Über 50% der 22 Millionen Afghanen sind von einer bedrohenden Hungersnot betroffen. Vorallem im kommenden Frühling soll die Situation besonders kritisch werden, da die für das Wachstum notwendigen Winterregen ausblieben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Tintifax
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Regierung, Regie, Letzter, Beten
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?