20.01.01 18:34 Uhr
 15
 

Deutsche Tierärzte Drahtzieher beim Schweinefleischskandal?

In Österreich werden immer mehr Fälle aufgedeckt, wo illegale Medikamente (Antibiotika) Schweinen verabreicht wurden.

Bei den Nachforschungen um die Herkunft der Medikamente kamen die Ermittler auf eine Spur, die nach Deutschland führt, die Interpol wurde bereits eingeschalten.

Josef Leibetseder (Wiener Uni für Veterinärmedizin): "Es besteht die große Wahrscheinlichkeit dass die Mittel über Tierärzte aus Deutschland ins Land gebracht und an Bauern abgegeben werden. Es scheint sich hier um ein Netzwerk zu handeln."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: andijessner
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Deutsch, Tier, Schwein, Drahtzieher
Quelle: www.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook: User mit Beruf "Vergaser im KZ Auschwitz" trotz Meldung nicht gesperrt
Irland: Abgeordneter fordert Militäreinsatz gegen Rhododendron-Plage
Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wirtschaftskrise: Türkei bittet jetzt Deutschland um Hilfe
Über 900 "No-GO-Areas" in Europa!
Die Perverse Lust eines Deutschen auf sein Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?