20.01.01 16:04 Uhr
 102
 

Mietwagen keine Entschuldigung bei Rotlichtverstoß

Die Ausrede vieler Mietwagenfahrer, die eine Rote Ampel überfahren haben, lautet meistens, daß es an der mangelnden Vertrautheit mit dem Wagen liegt.

Diese Ausrede zieht jatzt nichtmehr.
Im Bayrischem Obersten Landgericht wurde dies als "grobe Pflichtwiedrigkeit" bezeichnet.

Der Amtsrichter sprach eine Geldbuße von 500 Mark aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Satras
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Entschuldigung, Rotlicht
Quelle: www.autobild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasskandal: Verkehrsministerium löschte Kritik aus Untersuchungsbericht
VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Punkte in Flensburg jetzt jederzeit online einsehen



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?