20.01.01 13:27 Uhr
 60
 

Eminem hat Radioverbot - Sender musste 7000 Dollar zahlen

US-Skandalrapper Eminem hat jetzt Radioverbot. Der Song "The real slim shady" darf in den USA nicht ungeschnitten am Nachmittag im Radio laufen. Ein US-Sender der diese Anordnung nicht einhielt muss jetzt ganze 7000 Dollar abdrücken.

Der Grund für die Zensierung sind die eindeutigen sexuellen Anspielungen des Songs und das ist nichts für Kinder.

Hier die Textpassage die auf harte Kritik in den USA stoß:


"And that's the message that we deliver to little kids/ And expect them not to know what a woman's clitoris is/ Of course they gonna know what intercourse is/ By the time they hit fourth grade/ They got the Discovery Channel, don't they?"


WebReporter: mixedmusic
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Dollar, Sender, Radio, Eminem
Quelle: www.popnewsticker.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Sängerin Beyoncé stoppt Biermarke namens "Bieryoncé"
Til Schweiger pöbelt erneut Facebook-User an: "Kannst du nicht lesen, Dorfnelke"
Morrissey attackiert "Spiegel": Interview völlig falsch wiedergegeben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?