20.01.01 11:32 Uhr
 46
 

BSE: Bauern gefährden vorsätzlich unsere Gesundheit!

Wie jetzt bekannt wurde hat die britische Lebensmittelbehörde FDA in deutschen Rindfleisch Rückstände von Rinder-Rückenmark gefunden.

Die Mitverarbeitung von dem stark BSE-gefährdetem Material ist schon seit einiger Zeit in der EU verboten, da die Gefährdung der Verbraucher zu hoch ist.

Die 41 Tonnen Rinderfleisch waren durchgehend mit Rückenmarkresten gespickt und stammt aus Nordrhein-Westfalen.
Das Fleisch war zur Weiterverarbeitung für den Verbrauscher nach England gelangt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ichole
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gesundheit, Bauer
Quelle: www.ticker.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ärztekammern: Mehr ärztliche Behandlungsfehler in 2016
Sterilisation: Vasektomie - Die Verhütung für Männer
Greenpeace-Test: Mindesthaltbarkeit bei Lebensmittel weit überschreitbar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU stoppt Gammelfleisch-Importe aus Brasilien
Supermarkt klärt über die wahre Herkunft des Osterhasen auf
Merkel fordert von EU endlich gemeinsame Flüchtlingspolitik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?